Kunstobjekte

Plakatwettbewerb «Königsfelder Festspiel 2008»

 

Im Frühling 2007 wurde ich vom OK der Königsfelder Festspiele  eingeladen, im Wettbewerb gegen zwei Grafiker, ein Plakat für das Königsfelder Festspiel 2008 zu gestalten.

Thema: «Albrecht - ein Königsmord in Habsburg»

Vor 700 Jahren – am 1. Mai 1308 – wurde der Habsburger König Albrecht auf offenem Windischer Feld von seinem Neffen Johannes und dessen Gefolge ermordet. Albrechts Witwe Elisabeth und die Tochter Agnes gründeten im Gedenken Albrechts das Kloster Königsfelden. Ein wunderbares Werk, geboren aus schrecklicher Tat. Das Festspiel 2008 widmet sich den Geschehnissen jenes schicksalshaften Jahres.

Ziel und Umsetzung

Ein aussagekräftiges Plakat mit Anspielungen auf die Hauptperson Albrecht und die blutigen Geschehnisse des 1. Mai 1308, welches den Betrachter anspricht, zur Interpretation anregt und Diskussionen auslöst.

1

Erläuterung

Das Porträt von Albrecht mit der markanten Habsburgernase wird von seinem Lebenskreis umschlossen.

Die Krone weist darauf hin, dass es sich um einen König handelt.

Die Farbe grün versinnbildlicht das Durchsetzungsvermögen und die Beharrlichkeit Albrechts.

Über der Mordwaffe, dem Schwert, symbolisiert das Kreuz den Tod. Eine Blutspur ist Teil des Kreuzes.

08 steht für das Jahr (1308/Todesjahr oder 2008/Jubiläumsjahr).

Der Hintergrund in blau bedeutet Ruhe, Frieden, Hoffnung -­ loslassen und Neubeginn nach dieser Schreckenstat.

Technik: Acryl auf Leinwand

Entscheidung der Jury

Für den Sieg hat es leider nicht ganz gereicht; die Jury hat sich für das Plakat des erfolgreichen Grafikers Otto Kohler entschieden, welcher bereits das Plakat für das Festspiel 2004 gestaltet hat. Ich bin um eine wertvolle Erfahrung reicher und stolz, dass ich als erste «Nichtgrafikerin» für den Wettbewerb eingeladen wurde und mit meiner Interpretation und Ausführung den zweiten Platz belegt habe.

1

Seit dem 3. März 2008 schmückt mein «Albrecht» den Empfang des Habsburger Gemeindehauses, denn ich habe mich entschlossen, das Gemälde der jubilierenden Gemeinde zu  schenken. Bild: Feierliche Übergabe an den Gemeinderat.

zum Seitenanfang