Kunstobjekte

Seelentanz

Zeitungskunst

Durch meinen ursprünglichen Beruf als Handbuchbinderin habe ich die Vielfältigkeit des Papiers kennen gelernt. Es ist für mich der Werkstoff schlechthin. Kennt man seine Regeln und Reaktionen, sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt. Nun habe ich mich neben meiner Tätigkeit als freie Journalistin auch künstlerisch den Zeitungen und Zeitschriften verschrieben. Normalerweise werden diese gelesen und danach dem Altpapier zugeführt. Doch trotz kurzer Lebensdauer der zellstoffarmen Papiersorte kann aus Zeitungen weit mehr gefertigt werden, als Malerhüte und Schiffchen. Mein Ziel ist es, die gedruckten erfreulichen Nachrichten in kreativer Form zu erhalten und die schlechten Nachrichten durch meinen Einfluss in etwas Positives umzuwandeln – meine Bilder und Objekte.

1